Über

Ich wu:nsche euch viel Spass auf meinem Blog und hoffe das es euch gefa:llt. Ich nehme Kommentare, Kritik, Tipps und Wu:nsche gerne an. Liebe Gru:sse Sophia

Alter: 22
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
war ich ein kleines Tollpatschi, das immer langsamer war als alle anderen Kinder.

Wenn ich mal groß bin...:
Will ich gutes getan haben, und eine Zukunft haben, in der man einigermassen leben kann.

Ich wünsche mir...:
das die Menschen mehr auf die Erde und auf die Tiere achten, und keine Kriege mehr anfangen.

Ich glaube...:
an Gott, an unseren Kaiser Haile Selassie I, und an unseren Propheten Marcus Garvey

Ich liebe...:
Fast jedes Tier, meine Familie, und meine Freunde

Man erkennt mich an...:
meinen Dreadlocks, vielleicht auch an meinen braunen Augen und an meinen kleinen Sommersprossen :D

Ich grüße...:
Alle die mich Lieben und alle die ich Lieb habe



Werbung




Blog

Bodensee Wochenende Tag 1, Freitag: Ankunft, Strandbad und schlechtes Tagesende

Soo, wie ihr wisst, war ich letztes Wochenende, also 07.06-09.06.13 mit meinem Freund am Bodensee. Am Freitag sind wir vom Bahnhof zu unserem Hotel gelaufen (seevital Hotel Schiff) was übrigens nicht weit ist, man muss nur aufpassen, weil es von dem "seevital" zwei Hotels gibt. Wir waren zu erst am falschen :D was jedoch nicht sehr schlimm war, weil wir dann einfach ein paar Meter weiter zu "unserem" Hotel gelaufen sind. Unser Zimmer war noch nicht fertig als wir um 10.30 Uhr angekommen sind, fand ich aber gar nicht schlimm, weil wir dafür zwei Willkommens- Drinks im hauseigenen Restaurant spendiert bekommen haben. Wir sind dann noch ein bisschen durch die Stadt Langenargen (in der unser Hotel war) gebummelt und haben dann unser Zimmer bezogen. Das Zimmer war sehr schön; schönes Doppelbett, modernes Waschbecken mit großflächigem Spiegel, eine moderne Regendusche mit einem Kopf an der Decke und ein etwas kleinerer zum herraus nehmen, ein abgeteiltes Klo und ein Schrank mit Save. Die Dusche war so schön groß und toll, das wir jeden Tag geduscht haben :D so was gönnt man sich ja nicht jeden Tag! Nachdem wir das Zimmer bezogen haben und unsere Gästekarte erhalten haben, mit der man Ermäßigungen bekommt, sind wir ins Touristeninformationszentrum gelaufen und haben uns dort Broschüren über Dinge geholt die uns interessieren. Und dann ab zum Strandbad (wo wir mit unserer Gästekarte freien Eintritt hatten). Der Weg dort hin war schon ein gutes Stück. Dort abgekommen haben wir Pizza und Pommes gegessen. Das Essen war günstig. Was mir nicht so gut gefallen hat, war dass das Strandbad wie eine Art Freibad ist. Da waren mir zu viele Leute auf einem Fleck. Hätte ich das früher gewusst, dann hätte ich mir mit meinem Freund ein ruhiges Plätzchen am See gesucht. Im See baden waren wir übrigens nicht, denn der ist noch irre kalt. :D Irgendwann sind wir zurück ins Hotel gelaufen. Um 17.00 Uhr waren wir im Hotel und haben uns gedacht, das wir auch mal die Wellness Anlage des Hotels testen möchten. Leider war das einzigste an Wellness eine Sauna die offen war. Um diese Jahreszeit verständlich, aber ich habe mir trotzdem ein bisschen mehr erwartet. Wir haben dann ein bis zwei Saunadurchgänge gemacht. Die Sauna insgesamt und der Ruhebereich + Duschen war schön. Wir haben uns dann geduscht und angezogen. Ich habe mir sehr viel Zeit gelassen, hätte ich gewusst wie der Abend verläuft, dann hätte ich mich mehr beeilt. Denn wir sind dann in das Restaurant des Hotels gegangen. Wir haben uns für die Terrasse entschieden, haben uns das Essen angeschaut und uns dann aber entschieden, das es zu kühl ist und dann sind wir rein gegangen. Dort hat man uns an einen dreckigen Tisch gesetzt und uns eine Karte gebracht, obwohl wir zu zweit wahren. Nicht das ich pingelig oder kleinkarriert wäre, aber in einem 4-Sterne Hotel erwarte ich einen sauberen Tisch und zwei Karten bei zwei Personen. Als ich dann die Preise des Essens gesehen habe musste ich schlucken (fast 30 Euro für ein Gericht). Da uns das Essen drinnen zu teuer war, wollten wir das Essen bestellen was draußen auf der Karte war. Und die Kellnerin sagte :"Das ist nicht möglich. Das was Drausen auf der Karte steht, wird draußen bestellt und das was Drinnen auf der Karte steht wird drinnen bestellt!" Das hat uns dann so gereicht, das wir gegangen sind. Und ab zum nächsten Restaurant. Da waren die Kellner einigermaßen freundlich. Das Essen war jedoch auch nichts besonderes. Wir haben dort gegessen und sind dann gleich nach dem Essen als es schon 11 Uhr war zurück ins Hotel gegangen. Dort haben wir noch eine Weile Fernsehen geschaut und sind dann eingeschlafen Ich habe jetzt so viel geschrieben, das ich mir dachte, den nächsten Tag unseres Urlaubs blogge ich morgen.

11.6.13 18:58, kommentieren

Erstmal: Meine neuen Schuhe

javascript:insertCode('http://my.myblog.de/another-story/img/20130610_175654.jpg','scale'); Die hab ich mir gekauft, bevor wir zum Bodensee gefahren sind. Für circa 50 Euro von Tamaris. Ich mag diese Schuhe gern, wenn man sie zu lange trägt, bekommt man aber trotzdem Blasen davon. Wenn man keine Blasen an den Füßen hat, sind sie bequem zu tragen

11.6.13 18:27, kommentieren

Geld spielt keine Rolex & Wochenendtrip an den Bodensee

Gestern haben mein Freund und ich beschlossen, das wir dieses Wochenende weg fahren, weil ich von ihm zum Geburtstag einen Wochenendtrip geschenkt bekommen habe, und das wollten wir endlich angehen.

Also haben wir gestern abend gefühlte 10 Stunden nach einem passenden Ort bzw. Hotel gesucht, irgendwann waren wir beide total genervt, haben aber dann letztendlich doch noch das passende Hotel gefunden und haben uns für den schönen Bodensee entschieden.

Erkenntnis: Wenn man vor hat wo hin zu fahren, sollte einem das mindestens eine Woche vorher einfallen, und nicht zwei Tage vorher am Abend.

Wir werden in dem "seevital Hotel Schiff" einchecken. (Warum es Schiff heißt? - Keine Ahnung) Auf der Internetseite sieht das Hotel sehr schön aus, ich habe euch hier die Seite verlinkt; http://www.seevital.de/de/. Ich werde euch dann noch bescheid geben, wie das Hotel war, natürlich werde ich auch fleißig Fotos schießen und wir werden hoffentlich auch etwas anschauen. So viel dazu

Heute war ich wieder schnell dabei mein Geld auszugeben, was ich generell viel zu oft und viel zu gerne mache. Ich habe mir ein total süßes paar Schuhe gekauft (Tamaris), mit Keilabsatz und einer kleinen Schleife vorne. Außerdem habe ich mir einen schwarzen Cardigan, ein schwarzes T-Shirt mit Schmetterlingsärmeln und ein Long Shirt ebenfalls in schwarz gekauft, bei letzerem weiß ich noch nicht ob ich es behalte oder wieder zurück gebe. Und eh, ja; Ich kaufe mir nicht nur schwarze Sachen, falls das jetzt jemand denkt, ich trage auch sehr gerne weiß oder bunt  Ich werde euch bei Zeit auch Bilder von den neuen Sachen bloggen.

Heute Abend war ich dann noch einen schwarzen (schon wieder schwarz ) Bikini kaufen. Der hat mir jetzt nicht sonderlich gefallen, aber ich brauchte einen, weil mir heute noch unter der Dusche eingefallen ist, das ich ja gar keinen habe, und am Bodensee braucht man sowas bestimmt :D

Dann noch alles Mögliche an Kleinigkeiten besorgen und ab nach Hause, schnell mein Mäusschen füttern, damit es versorgt ist für das Wochenende und dann Sachen packen.

Stressiger Tag, aber jetzt Freue ich mich total aufs Wochenende. Vielleicht hat mir ja einer von euch noch einen Tipp was man in Langenargen, Friedrichshafen oder Lindau so anschauen kann??

P.S. Ich habe mich total über meine ersten zwei Kommentare gefreut emotion

6.6.13 23:58, kommentieren

Immer diese Gefühle..

Ich habe gestern wieder gemerkt, wie stark unsere Gefühle unsere Entscheidungen beeinflussen. Zu erst hat mich das ziemlich genervt, aber im nachhinein bin ich froh, das ich auf mein Gefühl gehört habe. Es ist glaube ich kein Fehler auf sein Gefühl zu hören, bevor man eine Entscheidung trifft. Ich bin jedoch immer noch skeptisch, ob es die richtige Entscheidung war, aber das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten heraus stellen.

1 Kommentar 5.6.13 10:11, kommentieren

Mit diesem verwirrende Gespräch brachte sie mich dazu endlich zu bloggen

Hallo liebe Besucher meiner Seite, und Blogkollegen,
Das ist mein erster Eintrag in MEINEM Blog , ich freu mich total und bin super gespannt, welche Kommentare, Kritik oder Wünsche ich von euch bekomme.

Jetzt will ich euch sagen, wie es dazu kam, das ich genau heute meinen Blog eröffnet habe. Ich arbeite seit heute an meiner neuen Arbeitsstelle im Kindergarten. In dem Kindergarten in dem ich jetzt arbeite habe ich bereits meine Ausbildung gemacht, und daher kannten mich die meisten Kinder noch von damals und auch die Mitarbeiter haben sich sehr gefreut, das ich wieder da bin Ich bin irgendwann Mittags mit einer Kollegin zum Busbahnhof auf der anderen Straßenseite gelaufen, weil hier immer die Hortkinder mit dem Bus kommen und dort abgeholt werden. Als wir dort angekommen waren, fing meine Kollegin einen Satz an, und das darauf folgende Gespräch war für mich so unerwartet, das ich total verwirrt war. Sie sagte: "Also Sophia, wo hast du vorher gearbeitet?" Ich:....(unwichtig) Sie:"Aha, okay, nächste Frage: Gehst du gerne auf reisen?" Ich war ein wenig naja, hatte diese Frage eben nicht erwartet und wusste auch nicht worauf sie hinaus wollte. Antwort: "Ja, schon, aber ich bin bis jetzt immer mit meinen Eltern weg gefahren, und ich muss noch schauen wie ich im August Urlaub bekomme." Und dann kamen immer mehr Fragen, wo ich mir dachte; "Wieso frägt sie mich denn so etwa?"
Irgendwann die Frage:"Wie alt bist du?"
Ich: "18."
Kollegin: "Oh mein Gott, mit 18 sollte man nicht arbeiten gehen, dafür bist du viel zu jung, hast du denn vor die nächsten 50 Jahre nur zu arbeiten? Ich glaube nicht"
Ich (sehr irritiert): "was soll ich den statt dessen machen?"
Sie: "So ich sag dir jetzt, wie du das Geld für deine Reisen verdienen kannst"
Ich°(HÄ? Em, moment mal, ich werde mich nicht prostituieren
Sie:"Du solltest dein Geld mit bloggen verdienen, ein Mädchen wie du, sollte noch nicht arbeiten, du hast so eine tolle Persönlichkeit. Du solltest reisen, mit deiner Persönlichkeit, solltest du nicht in G. (kleine Stadt) sein, du solltest nach London reisen, viel bloggen, Fotos machen, und dir einen Namen machen. Du hast doch noch so viel Potential und eine tolle Persönlichkeit"
Als erstes wusste ich nicht, ob die ´nen Clown gefrühstückt hat, oder ob sie das ernst meint. Aber sie meinte es ernst, sehr ernst.
Das was sie da sagte, klang wundervoll, es entsprach genau dem was ich wollte; reisen und mein Leben genießen.
Ich: "Ja das klingt gut, aber mein Vater möchte das ich arbeiten gehe."
Sie: "Ach was dein Vater möchte...Es ist doch dein Leben, und du möchtest nicht das Leben von deinem Vater oder von sonst jemandem Leben, sondern von dir!"

Das ist die Geschichte wie ich zum bloggen komme. Ich werde damit wahrscheinlich nicht das große Geld verdienen, was jetzt auch nicht das ist was ich mir vom bloggen erwarte, ich möchte es einfach mal zu einem Hobby machen. Und ich werde auch weiterhin arbeiten gehen
Aber diese Frau hat mich wirklich ein wenig inspiriert.
Ich habe mir schon seit längerem überlegt so etwas in der Richtung zu machen. Und nach diesem Gespräch bin ich von der Arbeit heim gefahren und hatte mir in meinen Kopf gesetzt; "Heute werde ich meinen Blog eröffnen!"

1 Kommentar 3.6.13 17:46, kommentieren